Worauf Sie bei der Anschaffung eines Hundes achten sollten

Viele Menschen lieben Hunde. Es ist toll, einen Hund zu haben, denn er bietet Gesellschaft und ist ein Kamerad fürs Leben. Der Vierfüßler gehört einfach zur Familie. Allerdings muss man sich Zeit für ihn nehmen und sich um ihn kümmern. Sie müssen mit Ihrem Hund Gassi gehen, ihn füttern, impfen lassen, entwurmen, bürsten und ggf. zu einem Hundefriseur, in eine Tierpension oder zur Hundeschule bringen. Kurz, wer einen Hund halten möchte, benötigt Zeit, Energie und Geld.

Welche Hunderasse passt zu mir?

Erstens: Welche Hunderasse passt am besten zu Ihnen und Ihren Mitbewohnern? Was genau suchen Sie: einen Hund zum Kuscheln, für lange Spaziergänge oder einen Spielkameraden für Ihre Kinder? Manche Hunde passen einfach besser in eine sportliche Familie mit viel Bewegung. Andere Hunde haben einen ruhigen Charakter und eignen sich besser für ältere Menschen. Kleinere Hunde lassen sich einfacher mit auf eine Reise nehmen.

Unabhängig davon müssen alle Hunde täglich mehrmals Gassi gehen, davon täglich zweimal am besten mit einem langen Spaziergang. Wie viel Bewegung ein Hund braucht, hängt von der Hunderasse ab. Ein Hund muss zwei- bis dreimal täglich gefüttert werden, und einige Hunderassen müssen täglich gebürstet oder zu einem Hundefriseur gebracht werden.

Ein Hund braucht Platz

Ein Hund braucht zudem Platz. Wenn Sie einen kleinen oder keinen Garten haben, sollte sich in Ihrer Nähe ein Gelände oder Park befinden, in dem das Tier laufen und spielen kann. Dafür eignet sich beispielsweise ein Wald oder eine Heide. Zudem gibt es in größeren Städten spezielle Spielwiesen für Hunde, auf denen die Tiere laufen und miteinander spielen können.

Einen Hund anschaffen: die Mitbewohner entscheiden mit

Bei der Anschaffung eines Hundes müssen alle Mitglieder Ihres Haushalts hinter dieser Entscheidung stehen. Berücksichtigen Sie möglicherweise vorhandene Allergien. Vereinbaren Sie gemeinsam, wer für das Füttern, Gassigehen und Bürsten verantwortlich ist. Zudem müssen die für den Vierfüßler geltenden Regeln für alle deutlich sein, damit alle dieselben Regeln anwenden (z. B. zu der Frage, ob der Hund aufs Sofa darf).

Einen Hund auswählen: mit Stammbaum oder Mischling?

Es gibt über 350 anerkannte Hunderassen mit jeweils charakteristischen Eigenschaften. Es ist daher wichtig, sich gut zu informieren, damit Sie einen Hund auswählen, der gut zu Ihrer Familie passt. Besuchen Sie z. B. die Website des [Landelijk Informatiecentrum Gezelschapsdieren] (https://www.lig.nl „Landelijk Informatiecentrum Gezelschapsdieren“) oder den [Hunderassenleitfaden] (https://www.rashondengids.nl). Diese Websites können Ihnen dabei helfen, eine wohlüberlegte Entscheidung zu treffen und den Hund auszuwählen, der am besten zu Ihnen passt.

Außerdem warten im Tierheim zahlreiche Hunde auf einen neuen Besitzer. Lassen Sie sich nicht von Modeerscheinungen oder niedlichen Videos beeinflussen, sondern informieren Sie sich gründlich! Vorsicht bei der Anschaffung über das Internet, denn dort bieten viele Händler mit zweifelhaften Absichten ihre Tiere an. Wenn Sie einen Welpen bei einem Züchter kaufen, lesen Sie am besten zunächst die [Welpen-Checkliste] (https://www.licg.nl/honden/de-puppy-checklist/).

Gesundheit ist die wichtigste Priorität bei der Auswahl eines Hundes

Bei der Anschaffung eines Hundes ist die Gesundheit am wichtigsten. Einige Hunderassen – und deren Kreuzungen – weisen bestimmte Eigenschaften oder erblich bedingte Krankheiten auf, wodurch diese besonders empfindlich für spezielle Gesundheitsprobleme sind (z. B. Probleme mit der Atmung, Herzprobleme, Augenkrankheiten, Hüftdysplasie und andere Erkrankungen der Gelenke). Der [Hunderassenleitfaden] (https://www.rashondengids.nl/) bietet ausführliche Informationen über die Eigenschaften von Hunderassen. Sie können dort ganz einfach eine Hunderasse suchen und weitere Informationen über den Charakter, die Gesundheit und mögliche Erbkrankheiten finden.

Schule: auch für Hunde sinnvoll

Es empfiehlt sich, den Hund bereits als Welpen gut zu sozialisieren und die wichtigsten Befehle anzutrainieren. Eine Hundeschule kann Ihnen dabei helfen, den Hund richtig zu erziehen. Nichts ist so ärgerlich wie ein Hund, der nicht hört! Sie können in Kursen lernen, wie Sie mit Ihrem Hund am besten umgehen. Für einen Welpen eignet sich ein Kurs ideal, um andere Hunde kennenzulernen, was für seine Sozialisierung wichtig ist. [Entdecken Sie hier, worauf Sie bei der Suche nach einer guten Hundeschule achten müssen.] (https://www.licg.nl/honden/hoe-vind-ik-een-goede-hondenschool/)

Was kostet ein Hund?

Schließlich darf eines nicht vergessen werden: die Kosten. Zunächst fallen einmalige Kosten an, wie z. B. die Anschaffung und die Grundausstattung. Die Höhe dieser Kosten hängt von der Hunderasse (Körperbau, Größe, Felltyp), dem Alter und der Gesundheit ab. Zudem können die Kosten für das benötigte Material (Futternapf, Trinknapf, Körbchen, Halsband und Leine, Bürste) angesichts der großen Auswahl unterschiedlich ausfallen.

Hinzukommen die laufenden Kosten, wie z. B. für Futter, Spielzeug und regelmäßige Besuche beim Tierarzt (Impfungen, Mittel zur Entwurmung und gegen Flohbefall). Futter ist ein wichtiger Aspekt. Lassen Sie sich hierzu stets sorgfältig in einem Tierfachgeschäft, beim Tierarzt oder von einem Ernährungsexperten für Tiere beraten. Wenden Sie sich an einen unserer Mitarbeiter von HobbyFirst Canex.

Wenn Ihr Hund nicht mit in den Urlaub fährt, kommen noch die Kosten für eine Tierpension oder einen Hundesitter hinzu. Denken Sie auch an ungeplante Kosten, wie z. B. bei Krankheit oder nach einem Unfall. Dafür können Sie übrigens eine Versicherung abschließen.

Das [LICG hat berechnet] (https://www.licg.nl/wat-kost-een-huisdier/), dass die einmaligen Kosten für die Anschaffung eines Hundes von ca. € 300 bis zu über € 1400 variieren und dass die laufenden Kosten bei ca. € 580 pro Jahr liegen. Hinzukommen noch Kastrieren, Hundefriseur und Versicherung. Die Höhe des Betrags hängt natürlich von der Gesundheit und dem Futterbedarf Ihres Hundes ab.

Nachrichten & Presse

Entdecken Sie alle unsere neuesten Nachrichten

März 11., 2021

Tipps für Ziegenhalter

Die beste Pflege für Ihre Ziege. Ziegen sind Herdentiere, die sich gerne in einer Gruppe aufhalten. Sie brauchen eine große Weide und einen Stall.

März 11., 2021

Vögel füttern

Vögel lieben einen abwechslungsreichen Garten mit einheimischen Pflanzen und Sträuchern, Beeren, Insekten, einem Fleck Gras und möglichst nicht zu ordentlich. Sie finden dort reichlich Nahrung. Sie können sie auch das ganze Jahr über füttern.

Natural Granen Gebr De Scheemaecker NV
Metropoolstraat 28 – 29 2900 Schoten
BE 0437.115.256
E. info@hobbyfirst.com
T. 03 641 02 11

Möchten Sie Tipps und Ratschläge erhalten, die Ihren Interessen entsprechen? Wir erledigen das gerne für Sie!

© 2021 Arvesta. Alle Rechte vorbehalten.
Arvesta